Systemhaus
0361 30 25 1390
07.00 bis 19.00 Uhr Mo - Fr

Reporting Tools | Reporting Software | Business Reporting Tools | Vergleich | Test

Reporting Software & Business Reporting Tools im Test & Vergleich - Top 10-Anbieter

20.066 Erfolgreiche Empfehlungen seit 2016
Unabhängig & Kostenfrei
Reaktionen binnen 24h

Liste aller Anbieter

Anbieter

Anzeige*

Individuelles Dashboard

Dashboard (Datenübersicht) individuell einstellbar

Import

Einfach & schnell Daten via Drag&Drop einfügen

Datenquellen

Alle üblichen Datenquellen stehen zur Verfügung

Unterstützte Betriebsysteme
Kosten
Features
Vertragslaufzeit
Design
Gesamt
3.4/5

Automatischer Workflow

Automatisierung wiederkehrender Abläufe

Auswertungen

Überblick über die aktuellen Zahlen & Daten

OLAP

Online Analytical Processing

Unterstützte Betriebsysteme
Kosten
Features
Vertragslaufzeit
Design
Gesamt
3.8/5

Individuelles Dashboard

Dashboard (Datenübersicht) individuell einstellbar

Import

Einfach & schnell Daten via Drag&Drop einfügen

Datenquellen

Alle üblichen Datenquellen stehen zur Verfügung

Unterstützte Betriebsysteme
Kosten
Features
Vertragslaufzeit
Design
Gesamt
3.4/5

Individuelles Dashboard

Dashboard (Datenübersicht) individuell einstellbar

Import

Einfach & schnell Daten via Drag&Drop einfügen

Datenquellen

Alle üblichen Datenquellen stehen zur Verfügung

Unterstützte Betriebsysteme
Kosten
Features
Vertragslaufzeit
Design
Gesamt
3.6/5

Individuelles Dashboard

Dashboard (Datenübersicht) individuell einstellbar

Import

Einfach & schnell Daten via Drag&Drop einfügen

Schnittstellen

Verbinden Sie sich mit allen gängigen CRM-, ERP-, Vertriebs-Lösungen etc.

Unterstützte Betriebsysteme
Kosten
Features
Vertragslaufzeit
Design
Gesamt
3.4/5

Individuelles Dashboard

Dashboard (Datenübersicht) individuell einstellbar

Import

Einfach & schnell Daten via Drag&Drop einfügen

Datenquellen

Alle üblichen Datenquellen stehen zur Verfügung

Unterstützte Betriebsysteme
Kosten
Features
Vertragslaufzeit
Design
Gesamt
3.8/5
Unterstützte Betriebsysteme
Kosten
Features
Vertragslaufzeit
Design
Gesamt
3.4/5
Unterstützte Betriebsysteme
Kosten
Features
Vertragslaufzeit
Design
Gesamt
4/5
Unterstützte Betriebsysteme
Kosten
Features
Vertragslaufzeit
Design
Gesamt
4.2/5
Unterstützte Betriebsysteme
Kosten
Features
Vertragslaufzeit
Design
Gesamt
4.4/5

FAQ - Das sind 6 Fragen, die Sie wissen sollten, bevor Sie sich entscheiden!

Neugründer, Startups, Kleinbetriebe, Handwerker & Co

Sind Sie gerade dabei ein Unternehmen zu gründen, ist es oft sinnvoll bereits zu Beginn der Tätigkeit die Fäden in der Hand zu halten und stets wichtige Unternehmenskennzahlen im Auge zu haben.

Auch regelmäßige Reports, die Sie bspw. Entscheidern zur Verfügung stellen, sind hilfreich, damit Sie Ihr Geschäft aufbauen können. Sind Investoren oder Banken im Spiel sind Sie zudem auch an Reporting-Pflichten gebunden und müssen regelmäßig aussagekräftige und korrekte Reports erstellen.

Auch Handwerker profitieren von der Software, da diese häufig wenig Zeit für Büroarbeiten haben und zu Beginn meistens nur eine begrenzte Unterstützung im Büro nutzen können, um Kosten möglichst gering zu halten.

Ein Reporting Tool erleichtert vieles. Mit einem Online Reporting Tool können Sie sogar von unterwegs jederzeit Ihr Geschäft im Blick behalten. Zu jeder Zeit und an jedem Ort.

Nutzen Sie unseren Preiskalkulator, um das beste Preis-/Leistungsverhältnis zu finden.

Was in ein aussagekräftiges Reporting gehört!

Bei Reports ist es wichtig, dass alle wichtigen Kennzahlen und Daten enthalten sind, Rückschlüsse gezogen werden können und vor allem, dass die Daten verständlich sind.

Sind sie dies nicht, verliert der Bericht an Wirksamkeit und/oder verursacht viele Fragen, die Mehraufwand bedeuten und ggfs. mehr Termine zur Erklärung benötigen. Doch auch selbst dann bleibt Raum für Interpretationen.

Daher sollten das Reporting klar, verständlich und bestenfalls selbsterklärend sein, so dass die Empfänger selbst richtige Rückschlüsse ziehen können.

Warum es hilfreich ist, wenn Ihre Software auch Marketing Reporting umfasst!

Erfolg kommt nicht von ungefähr. Erfolg ist unter anderem das Ergebnis guter Planung, kundenorientierter Maßnahmen, aktiver Kundenbindung, sehr guter Datenqualität und Aktualität sowie steter Beobachtung des Marktes.

Daher ist es wichtig als Unternehmen stets hohe Datenqualität sicherzustellen, um daraus Leads und im Anschluss einen Verkauf daraus zu generieren. Dazu gehören auch die Social Media Plattformen, die einen hohen Stellenwert im schnellen und direkten Kontakt mit dem Kunden und für den Verkauf haben.

Achten Sie daher darauf, dass Sie ebenfalls das Marketing/den Vertrieb in Ihr Reporting einbeziehen und Vorlagen aus Ihrer neuen Reporting Software nutzen können.

Welche Vorteile Reporting Tools haben!

Reporting Tools im Unternehmen einzusetzen bringt einiges an Vorteilen, so bspw.:

  • Zeitersparnis durch hinterlegbare Workflows

  • Werte in Echtzeit betrachten zu können

  • bessere Übersichtlichkeit (Zusammenführung von Daten aus verschiedenen Quellen)

  • mehr Transparenz im Unternehmen

  • Nutzung als Frühwarnsystem mit Alarmfunktion

  • benutzerdefinierte Zugriffsberechtigungen auf Unternehmenswerte

  • Visualisierung von Werten (bessere Verständlichkeit für Beteiligte)

  • einfachere Handhabung bspw. durch Drag-and-Drop-Funktionen

  • Ergänzung von Berichten mit zusätzlichen Informationen und Kommentaren

  • Nutzung von Vorlagen für die optimale und professionelle Layout-Erstellung

Diese und mehr Vorteile haben Sie, wenn Sie ein Reporting Tool einsetzen.

Welche Nachteile Reporting Tools haben!

Reporting Tools laden Verantwortliche häufig ein, Reports für alle möglichen Zahlen und Einsatzgebiete zu erstellen. Dadurch kann es passieren, dass die Transparenz sinkt, da die Menge an Reports zu Unübersichtlichkeit und Überflutung führen können.

Ein weiterer Nachteil ist, dass der Ersteller sehr viel Kenntnis über die Erstellung benötigt. Wird bspw. ein zu kurzer Zeitraum für die Betrachtung verwendet, kann dies dazu führen, dass das Ergebnis durch eine aktuelle oder saisonale Schwankung verzerrt ist. Dies kann zu fehlerhaften Interpretationen und Fehlentscheidungen führen.

Auch mangelnde IT-Kenntnisse können ein Manko sein und zwar Werte genieren, die allerdings Fehler in Verknüpfungen aufweisen können. Ebenso sind mangelnde Kenntnisse über die Art der Werte, die verknüpft werden, ein Risikofaktor für die an sich schnell erstellbaren Reports.

Welchen Nutzen Sie von einem Online Reporting Tool haben!

Welchen Nutzen Sie von einem Online Reporting Tool haben!

Online Reporting Tools haben den Vorteil, dass Sie überall und von fast jedem Endgerät aus abgerufen werden können. Diese können bspw. via Tablets auch in Produktionsstätten wichtiger Datenlieferant für das Monitoring sein.

Auch hat ein Online Reporting Tool, bspw. verknüpft mit einem der BI-Tools, den Vorteil, dass Sie sich nicht um das Hosting und die Sicherheit aus den Servern kümmern müssen. Dies übernimmt der Anbieter für Sie, ebenso wie häufig auch das Erstellen von Backups.

Fordern Sie unseren Vergleich an und nutzen Sie unseren Produktkalkulator, um die für Sie passende Software zu finden. Beides ist kostenfrei und unverbindlich. Ebenso steht Ihnen unser Experten-Team für Fragen zur Seite.

Empfehlungen

Um die besten Reporting Tools für Sie auf dem Markt zu finden, haben wir umfangreich recherchiert. Die Software-Produkte, die wir als positiv bewertet haben, haben wir anschließend ausreichend getestet um auch einen Eindruck der Reporting Tools im praktischen Einsatz zu erhalten. Dabei haben wir die Kriterien wie Benutzerfreundlichkeit, Funktionen und Leistungen bewertet und Produkte wie Data Studio, Zoho Analytics, Workday, Board, Microsoft Power BI und andere gefunden, die uns besonders überzeugt haben.

Das Ergebnis können Sie in unserem Vergleich abrufen. Hinterlassen Sie uns dazu einfach Ihre Kontaktdaten und wir senden Ihnen den Vergleich der Reporting Tools, die auch BI Tools und Online Reporting Tools umfassen, binnen 2 Stunden zu. Bei Fragen können Sie sich gerne an unsere Software-Experten wenden.

Ratgeber

Welche Funktionen sollte Ihr Reporting Tool haben?

Folgende Funktionen sollte Ihr Reporting Tool haben, um Ihnen bestmöglichste Unterstützung und umfangreichen Nutzen für Sie und Ihr Unternehmen zu bieten:

  • Erstellung von Berichten, Geschäftsberichten und Analysen

  • Import und Export in und aus verschiedenen Formaten

  • Zusammenführung von verschiedenen Daten aus unterschiedlichen Quellen

  • statische und dynamische Berichterstattung (bspw. via Dashboards)

  • flexible Zugriffsberechtigung

  • Erstellen von automatischen Workflows

  • Formatierung in verschiedene Darstellungsweisen

  • automatische Zusammenführung von Kennzahlen und Berichten

  • Einbindung verschiedener Apps und Integrationen

  • Verteilung bspw. via Email oder Onlineplattform an Empfänger

  • Zusatzinformationen zur Erklärung von Feldern und Berichten

  • Übernahme von Formaten und Strukturen

  • Globale Variablen

  • Kommentarfunktion

  • Mehrsprachigkeit, ggfs. sogar Versand in Sprache des Empfängers

  • Möglichkeit Marketing Reports zu erstellen

  • u.v.m.

Die Zugriffsberechtigung ist hier sehr wichtig, da es in den meisten Fällen um sensible Daten geht, die besonders geschützt werden müssen. Achten Sie daher bei der Auswahl Ihres Reporting Tools darauf, dass Sie alle Daten wie gewünscht schützen und separat berechtigen können ohne viel Zusatzaufwand zu haben, wie bspw. die Erstellung von zweiten Berichtsformaten ohne sensible Kennzahlen.

Berichten Sie darüber hinaus an Personen in mehreren Sprachen, achten Sie zudem darauf, dass das Reporting Tool automatisch in der Sprache des Empfängers berichten kann. Dies spart Zeit und reduziert Fehlerquellen.

Welche Schnittstellen sollte Ihre Reporting Software haben?

Ihr Reporting Tool sollte zu allen Datenquellen und Ausgabestellen Schnittstellen haben. Dies kann eine Website, ein Controlling-System, eine CRM, eine ERP-Lösung, zu Produktionsmaschinen, MS Excel-Tabellen inkl. Pivot-Tabellen, einer Webdatenbank und zu vielen anderen Programmen sein. Auch können Support-Ticketing Systeme, Finanzbuchhaltungssysteme wie Datev oder andere Programme Berichte mit den erforderlichen Zahlen bereichern.

Gibt es kostenfreie Reporting Tools?

Es gibt Reporting Tools wie Data Studio von Google, die es bereits kostenfrei gibt. Alle anderen Anbieter und Produkte sind kostenpflichtig und werden bspw. pro Nutzer berechnet.

Zeit ist Geld: Das Fazit

Die Zahl der Reporting Tools ist überwältigend. Wir haben uns daher in unserem Test auf die 10 besten Anbieter und Produkte am Markt fokussiert, die wir gefunden und in umfangreichen Tests ermittelt haben. Sparen Sie sich die Zeit die Webseiten aller Anbieter zu prüfen und nutzen Sie unseren Vergleich, um die Anbieter zu finden, die Sie besonders interessieren und ausgesprochen gut zu Ihnen passen.

Unser kostenfreier Vergleich beinhaltet alle Informationen und Details über die 10 besten Reporting Tools. Hinterlassen Sie uns dafür einfach Ihre Kontaktdaten in unserem Downloadformular. Darüber hinaus können Sie unser Experten-Team kontaktieren, um Fragen zu stellen oder sich unterstützen zu lassen.

Neugründer, Startups, Kleinbetriebe, Handwerker & Co.

Sind Sie gerade dabei ein Unternehmen zu gründen, ist es oft sinnvoll bereits zu Beginn der Tätigkeit die Fäden in der Hand zu halten und stets wichtige Unternehmenskennzahlen im Auge zu haben.

Auch regelmäßige Reports, die Sie bspw. Entscheidern zur Verfügung stellen, sind hilfreich, damit Sie Ihr Geschäft aufbauen können. Sind Investoren oder Banken im Spiel sind Sie zudem auch an Reporting-Pflichten gebunden und müssen regelmäßig aussagekräftige und korrekte Reports erstellen.

Auch Handwerker profitieren von der Software, da diese häufig wenig Zeit für Büroarbeiten haben und zu Beginn meistens nur eine begrenzte Unterstützung im Büro nutzen können, um Kosten möglichst gering zu halten.

Ein Reporting Tool erleichtert vieles. Mit einem Online Reporting Tool können Sie sogar von unterwegs jederzeit Ihr Geschäft im Blick behalten. Zu jeder Zeit und an jedem Ort.

Nutzen Sie unseren Preiskalkulator, um das beste Preis-/Leistungsverhältnis zu finden.

Was in ein aussagekräftiges Reporting gehört!

Bei Reports ist es wichtig, dass alle wichtigen Kennzahlen und Daten enthalten sind, Rückschlüsse gezogen werden können und vor allem, dass die Daten verständlich sind.

Sind sie dies nicht, verliert der Bericht an Wirksamkeit und/oder verursacht viele Fragen, die Mehraufwand bedeuten und ggfs. mehr Termine zur Erklärung benötigen. Doch auch selbst dann bleibt Raum für Interpretationen.

Daher sollten das Reporting klar, verständlich und bestenfalls selbsterklärend sein, so dass die Empfänger selbst richtige Rückschlüsse ziehen können.

Warum es hilfreich ist, wenn Ihre Software auch Marketing Reporting umfasst!

Erfolg kommt nicht von ungefähr. Erfolg ist unter anderem das Ergebnis guter Planung, kundenorientierter Maßnahmen, aktiver Kundenbindung, sehr guter Datenqualität und Aktualität sowie steter Beobachtung des Marktes.

Daher ist es wichtig als Unternehmen stets hohe Datenqualität sicherzustellen, um daraus Leads und im Anschluss einen Verkauf daraus zu generieren. Dazu gehören auch die Social Media Plattformen, die einen hohen Stellenwert im schnellen und direkten Kontakt mit dem Kunden und für den Verkauf haben.

Achten Sie daher darauf, dass Sie ebenfalls das Marketing/den Vertrieb in Ihr Reporting einbeziehen und Vorlagen aus Ihrer neuen Reporting Software nutzen können.

Welche Vorteile Reporting Tools haben!

Reporting Tools im Unternehmen einzusetzen bringt einiges an Vorteilen, so bspw.:

  • Zeitersparnis durch hinterlegbare Workflows

  • Werte in Echtzeit betrachten zu können

  • bessere Übersichtlichkeit (Zusammenführung von Daten aus verschiedenen Quellen)

  • mehr Transparenz im Unternehmen

  • Nutzung als Frühwarnsystem mit Alarmfunktion

  • benutzerdefinierte Zugriffsberechtigungen auf Unternehmenswerte

  • Visualisierung von Werten (bessere Verständlichkeit für Beteiligte)

  • einfachere Handhabung bspw. durch Drag-and-Drop-Funktionen

  • Ergänzung von Berichten mit zusätzlichen Informationen und Kommentaren

  • Nutzung von Vorlagen für die optimale und professionelle Layout-Erstellung

Diese und mehr Vorteile haben Sie, wenn Sie ein Reporting Tool einsetzen.

Welche Nachteile Reporting Tools haben!

Reporting Tools laden Verantwortliche häufig ein, Reports für alle möglichen Zahlen und Einsatzgebiete zu erstellen. Dadurch kann es passieren, dass die Transparenz sinkt, da die Menge an Reports zu Unübersichtlichkeit und Überflutung führen können.

Ein weiterer Nachteil ist, dass der Ersteller sehr viel Kenntnis über die Erstellung benötigt. Wird bspw. ein zu kurzer Zeitraum für die Betrachtung verwendet, kann dies dazu führen, dass das Ergebnis durch eine aktuelle oder saisonale Schwankung verzerrt ist. Dies kann zu fehlerhaften Interpretationen und Fehlentscheidungen führen.

Auch mangelnde IT-Kenntnisse können ein Manko sein und zwar Werte genieren, die allerdings Fehler in Verknüpfungen aufweisen können. Ebenso sind mangelnde Kenntnisse über die Art der Werte, die verknüpft werden, ein Risikofaktor für die an sich schnell erstellbaren Reports.

Welchen Nutzen Sie von einem Online Reporting Tool haben!

Online Reporting Tools haben den Vorteil, dass Sie überall und von fast jedem Endgerät aus abgerufen werden können. Diese können bspw. via Tablets auch in Produktionsstätten wichtiger Datenlieferant für das Monitoring sein.

Auch hat ein Online Reporting Tool, bspw. verknüpft mit einem der BI-Tools, den Vorteil, dass Sie sich nicht um das Hosting und die Sicherheit aus den Servern kümmern müssen. Dies übernimmt der Anbieter für Sie, ebenso wie häufig auch das Erstellen von Backups.

Fordern Sie unseren Vergleich an und nutzen Sie unseren Produktkalkulator, um die für Sie passende Software zu finden. Beides ist kostenfrei und unverbindlich. Ebenso steht Ihnen unser Experten-Team für Fragen zur Seite.

War diese Seite hilfreich für Sie? Dann freuen wir uns auf Ihre .
*Diese angezeigten Anbieter stellen im rechtlichen Rahmen eine Anzeige dar