Bild:

Systemhaus.com IT Beratungs GmbH
Stellen Sie jetzt eine kostenfreie Anfrage zum Server Hosting!

Please leave this field empty.

weiter

professionell . regional . schnell

zurück

professionell . regional . schnell

Server Hosting | Dedicated Server | Virtual Server | Windows | Preisvergleich | günstig | mieten

Server Hosting - Dedicated Server vs. Virtual Server | Aktueller Preisvergleich

Sie suchen nach einem günstigen Anbieter für Ihr Server Hosting? Sie möchten sich darüber informieren, welche Vorteile Dedicated und Virtual Server haben? Dann sind Sie hier genau richtig! Wir von Systemhaus.com haben für Sie alle wichtigen Fakten zusammengestellt und eine Preisübersicht angefertigt, die die Anbieter neben dem Preis auch in ihren Leistungen vergleicht. In diesem Beitrag wird sich auf ein Betriebssystem konzentriert, das auf Windows basiert. Neben all diesen Tipps und Tricks, die wir Ihnen in diesem Text verraten, gibt es natürlich auch die Möglichkeit, mit uns persönlich in Kontakt zu treten. Haben Sie also Fragen, so zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren! Stellen Sie Ihre Anfrage oben mit nur 3 Klicks oder rufen Sie uns unter der 0361 – 391 110 40 an. Wir stehen Ihnen gern mit Rat und Tat zur Seite!

https://youtu.be/RHR1EoqgpPo

Was ist Server Hosting?

Das Wort Hosting kommt aus dem Englischen und bezeichnet die Tätigkeit eines Veranstalters oder Gastgebers. Im Deutschen wird Hosting eher dafür verwendet, um den Betrieb von Softwareapplikations- oder Internetdiensten zu beschreiben. Das bedeutet, dass ein Hosting-Provider Internet-Hosting-Dienste und die dafür notwendige Infrastruktur anbietet. Beim Server Hosting werden Ihnen direkt Inhalte, Applikationen und Server angeboten. Man unterscheidet beim Server Hosting zwischen virtuellen und dedizierten Servern.

Was ist ein dedicated Server?

Im Englischen bedeutet dedicated so viel wie gewidmet, zugeordnet oder bestimmt. Das heißt, Sie erhalten von einem dedizierten Server Rechenleistungen von gewissen physischen Hardware-Komponenten, wie beispielsweise Arbeitsspeicher (RAM), Server-Prozessor (CPU) und Festplattenspeicher (HDD oder SSD). Diese sind dann ausschließlich für Sie reserviert. Sie erhalten dadurch die höchste Performance einzig und allein für Ihre Projekte. Das ist gerade bei umfangreichen Webseiten sehr hilfreich, wenn Sie z. B. ein Shop-System, Infoportal, einen anderen Online-Dienst oder auch Filesharing auf Ihrer Webseite anbieten. Sie können bei einem dedizierten Server selbst entscheiden, wie Sie den Server, den Sie gemietet haben, für Ihre unterschiedlichen Projekte aufteilen. Dieses Konzept wird auch oft Dedicated Root Server genannt. Somit haben Sie als Nutzer die komplette Kontrolle über jede Serverebene und können alle Einstellungen eigenständig festlegen. Sie sind somit der Administrator Ihres Servers und haben vollen Zugriff auf das Betriebssystem. Es ist also kein Problem, je nach Belieben verschiedene Anwendungen zu installieren oder zu entfernen. Das bedeutet jedoch auch, dass Sie sich um Software-Updates und anfallende Sicherheitsmaßnahmen kümmern müssen. Letztendlich kann man sagen, dass dedicated Server besser ausgestattet sind als ein virtueller Server.

Root Server vs. Managed Server

Bei dedicated Servern gibt es zwei unterschiedliche Arten, die man wählen kann. Wie bereits erwähnt, haben Sie bei Root Servern die volle Kontrolle. Sie bestimmen alles und haben ebenso die volle Verantwortung. Sie sind auch für Software-Updates, Back-Ups und Sicherheitsmaßnahmen zuständig. Man spricht von einem vorkonfigurierter Server. Ein Root Server ist vor allem für technisch versierte Kunden attraktiv, da man viel an der eigenen Webseite basteln kann. Der Provider, also der Anbieter, hat dabei keinerlei administrative Aufgaben und ist nur für die Reparatur der Hardware und für die physische Wartung zuständig.

Bei einem Managed Server ist das hingegen ein wenig anders. Hier wird er von dem zuständigen Provider verwaltet und bietet die gleichen Funktionen wie bei einem sonstigen Hosting-Paket an. Der Unterschied zu diesen Hosting-Paketen ist nur, dass Sie einen ganzen Server für sich haben. Es gibt auch bei diesem Prinzip des Server Hostings keine anderen Kunden, die neben Ihnen auf diesen Server noch zugreifen können. Der Provider ist also dazu da, dass das neuste Sicherheits-Update vorhanden ist und die üblichen Wartungsarbeiten ausgeführt werden. Er sorgt ebenso für die anfängliche Konfiguration und Installation sowie den Hardwareersatz. Es gibt -genauso wie beim Root-Server- keine Grenzen für eine Speicherauslastung oder für die Anzahl der laufenden Prozesse.

Root Server vs. Managed Server im Überblick
Root Server vs. Managed Server im Überblick

Dedicated Server mieten

Je nach Anbieter gibt es verschiedene Vorteile bei der Miete eines Dedicated Servers. Sie erhalten einen leistungsstarken Server, der genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Es kann vorkommen, dass in dem Angebot von Providern ein Konfigurationstool inkludiert ist, mit dem Sie die ersten Einstellungen einrichten können. Teilweise sind diese Tools sogar schon für Nutzer geeignet, die eher über geringe Kenntnisse in diesem Bereich verfügen. Wenn Sie vorhaben, einen Server zu mieten, dann lohnt es sich also, einen dedicated Server zu mieten, da Sie so die komplette Freiheit haben, wie Sie diesen einstellen und gestalten möchten.

Features von dedizierten Servern

Die Features oder auch Leistungen sind ebenfalls sehr breitgefächert. Je nachdem, welchen Anbieter Sie sich ausgesucht haben, verfügen diese über unterschiedliche Leistungen. Bei manchen Anbietern können Sie zwischen einem Linux- und einem Windows-Betriebssystem wählen. Neben diesen Unterscheidungen gibt es als Leistungen beispielsweise den Backup-Space, also der Ort, wo Sie Ihre Daten sichern können. Weitere Features sind die fest zugewiesene IP-Adresse sowie die Verwaltung von Domains und E-Mail-Adressen. Auch gehören der Datentransfer und die Verfügbarkeit dazu. Im Folgenden werden Sie in unserem Preisvergleich nachvollziehen können, welche Features bei den unterschiedlichen Anbietern inkludiert sind.

Preisvergleich von dedizierten Servern
Preisvergleich von dedizierten Servern

Was ist ein Virtual Server?

Unter einem Server versteht man leistungsstarke Rechnersysteme, die für die Unterbringung oder Anwendung von Softwares verantwortlich sind, um zu garantieren, dass mehrere Nutzer gleichzeitig darauf zugreifen können. Diese Server haben bestimmte Leistungsmerkmale. Dazu gehören unter anderem die Größe des Arbeitsspeichers, der Speicherplatz auf der Festplatte und die Performance der Prozessoren. Genau nach diesem Prinzip funktioniert der virtuelle Server, auch VPS genannt. Es ist also so, dass ein Hardwareserver in mehrere virtuelle Server aufgeteilt wird und die Leistungsmerkmale eines VPS nicht mit denen der physischen Servergrundlage übereinstimmen. So ist es möglich, den virtuellen Festplattenspeicher auf verschiedene Festplatten zu verteilen oder auch nur einen Teil einer physischen Festplatte zu belegen.

Vorteile von Virtual Servern

Durch die Flexibilität der Aufteilung von virtuellen Servern auf physische Server-Ressourcen, kann eine passgenaue Server-Größe erstellt werden. Somit sind Sie nicht einer physischen Begrenzung ausgesetzt. Die Größe Ihres Servers lässt sich beliebig vergrößern, sodass er auch deutlich leistungsstärker ist, als ein dedicated Server. Aus diesem Grund ist es sehr günstig, wenn man einen virtuellen Server mieten möchte. Teilen Sie Ihren Server auf, sparen Sie gleichzeitig auch Energie. Somit können die Rechenzentren verkleinert werden. Ein weiterer Vorteil ist die schnelle und hohe Verfügbarkeit, was die schnelle Ausfallsicherheit erhöht, da bei Bedarf kurzfristig auch neue virtuelle Maschinen bereitgestellt werden können. Weitere Vorteile können Sie hier nachlesen.

Wie Sie Ihren virtuellen Server mit Hilfe des Smartphones überwachen können, erfahren Sie hier:

https://youtu.be/vUz_9Nt-XS8

Wann sollte man sich einen Virtual Server anschaffen?

Es lohnt sich dann, einen virtuellen Server anzuschaffen, wenn Sie eine kleine oder mittelgroße Webseite haben, beispielsweise als Selbstständiger oder als kleiner Unternehmer. Bei manchen Anbietern haben Sie ebenfalls einen vollen Root- bzw. Administrationszugriff, sodass Sie noch dazu kleinere bis mittelgroße Online Shops darauf betreiben können, je nachdem, wie komplex das verwendete Shopsystem ist. Auch kommt es auf die Anzahl der Produkte und das Kundenaufkommen an. Wenn Sie einen Root-Zugriff haben, ist dies auch äußerst hilfreich für Telefonanlagen, Mailserver und Datenbankanwendungen.

Features von Virtual Server

Genau wie bei einem dedicated Server, haben Sie auch hier die Möglichkeit, bei manchen Anbietern zwischen den zwei grundliegenden Betriebssystemen Linux und Windows zu wählen. Neben diesen Leistungen können auch ein leistungsstarker Zwei-Komponenten-Virenschutz und automatische Backups dazu gehören. Jedoch kann es sein, dass dies zusätzlich zum eigentlichen monatlichen Preis etwas kostet.

Preisvergleich von Virtual Servern
Preisvergleich von Virtual Servern

Dedicated Server vs. Virtual Server

Beide Server haben ihre Vor- und Nachteile. Diese werden wir hier noch einmal kompakt zusammenfassen, sodass Sie sich einen Überblick verschaffen können, bevor Sie sich für ein Prinzip des Server Hostings entscheiden. Bei einem dedicated Server haben Sie eine Hardware, die nur von Ihnen genutzt wird. Das gilt für bestimmte Teile, wie zum Beispiel Festplatten, RAM, Prozessoren. Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie Alleinnutzer der Infrastruktur sind. Diese teilen Sie sich mit anderen Kunden des Providers. Grundsätzlich kann man sagen, dass Sie für den Server selbst zuständig sind, wenn Sie sich für einen Root-Server entscheiden. Möchten Sie jedoch, dass bestimmte Services, wie Backups oder Wartungen, vom Provider vorgenommen werden, ist der Managed Server etwas für Sie. In der Regel sind dedicated Server teurer und es gibt einen höheren Personal- und Zeitaufwand. Doch wird die Hardware nur von einem Kunden belastet und Sie können individuell Softwares installieren und entfernen. Klicken Sie hier, um noch mehr über dedicated Server zu erfahren.

Der virtuelle Server existiert quasi gar nicht. Es gibt nur eine virtualisierte Instanz, die innerhalb einer Hardware ist. In diesem Fall ist es also so, dass Sie sich mit anderen Kunden die Ressourcen teilen. Dies macht sich definitiv in den geringen Preisen bemerkbar. Lesen Sie sich unbedingt vorher durch, was alles vom Provider im Paket inklusive ist und welche Leistungen man für einen Aufpreis dazu buchen muss. Bei den virtuellen Servern wird meist die Funktion des Managed Servers gleich mit angeboten. So müssen Sie sich keine Gedanken um Backups, Firewalls und dergleichen machen. Weitere Vor- und Nachteile von virtuellen Servern finden Sie hier.

gegenueberstellung-dedicated-server-virtual-server
Gegenüberstellung dedicated Server & virtual Server

Hier finden Sie -neben unseren Tipps- noch weitere, um den Überblick beim Server-Vergleich behalten. Wenn Sie noch weitere Fragen zu diesem Thema haben oder Sie eine unabhängige Beratung unsererseits wünschen, kontaktieren Sie uns gern jederzeit telefonisch unter der 0361 – 391 110 40 oder nutzen Sie unser Kontaktformular oben auf der Homepage!