Systemhaus

Mitarbeiterüberwachung-Software | Software zur PC-Überwachung | Programm zur Mitarbeiterüberwachung | Software zur Auswertung der Mitarbeiterproduktivität | Vergleich | Test

Mitarbeiterüberwachung-Software & Software zur PC-Überwachung im Test & Vergleich - Top 10-Anbieter

13.582 Erfolgreiche Empfehlungen
Unabhängig & Kostenfrei
Reaktionen binnen 24h

Andere passende Softwarevergleichsseiten

Anbieter

Anzeige*

Individuelles Dashboard

Dashboard (Datenübersicht) individuell einstellbar

Keylogging

Alle Tastenanschläge werden protokolliert.

Druckernutzung

Die Druckernutzung wird aufgezeichnet und ausgewertet.

Unterstützte Betriebsysteme
Kosten
Features
Vertragslaufzeit
Design
Gesamt
3.6/5

Individuelles Dashboard

Dashboard (Datenübersicht) individuell einstellbar

Keylogging

Alle Tastenanschläge werden protokolliert.

Internetnutzung

Die Internetnutzung wird zeitlich und inhaltlich aufgezeichnet.

Unterstützte Betriebsysteme
Kosten
Features
Vertragslaufzeit
Design
Gesamt
3.8/5

Individuelles Dashboard

Dashboard (Datenübersicht) individuell einstellbar

Keylogging

Alle Tastenanschläge werden protokolliert.

Druckernutzung

Die Druckernutzung wird aufgezeichnet und ausgewertet.

Unterstützte Betriebsysteme
Kosten
Features
Vertragslaufzeit
Design
Gesamt
3.8/5

Individuelles Dashboard

Dashboard (Datenübersicht) individuell einstellbar

Keylogging

Alle Tastenanschläge werden protokolliert.

Druckernutzung

Die Druckernutzung wird aufgezeichnet und ausgewertet.

Unterstützte Betriebsysteme
Kosten
Features
Vertragslaufzeit
Design
Gesamt
3.6/5

Individuelles Dashboard

Dashboard (Datenübersicht) individuell einstellbar

Keylogging

Alle Tastenanschläge werden protokolliert.

Internetnutzung

Die Internetnutzung wird zeitlich und inhaltlich aufgezeichnet.

Unterstützte Betriebsysteme
Kosten
Features
Vertragslaufzeit
Design
Gesamt
3.8/5

Individuelles Dashboard

Dashboard (Datenübersicht) individuell einstellbar

Keylogging

Alle Tastenanschläge werden protokolliert.

Internetnutzung

Die Internetnutzung wird zeitlich und inhaltlich aufgezeichnet.

Unterstützte Betriebsysteme
Kosten
Features
Vertragslaufzeit
Design
Gesamt
3.8/5

Individuelles Dashboard

Der Anbieter weist diese Eigenschaft leider nicht auf.

Keylogging

Der Anbieter weist diese Eigenschaft leider nicht auf.

Druckernutzung

Der Anbieter weist diese Eigenschaft leider nicht auf.

Unterstützte Betriebsysteme
Kosten
Features
Vertragslaufzeit
Design
Gesamt
3.8/5

Individuelles Dashboard

Der Anbieter weist diese Eigenschaft leider nicht auf.

Keylogging

Der Anbieter weist diese Eigenschaft leider nicht auf.

Druckernutzung

Der Anbieter weist diese Eigenschaft leider nicht auf.

Unterstützte Betriebsysteme
Kosten
Features
Vertragslaufzeit
Design
Gesamt
4/5

Individuelles Dashboard

Der Anbieter weist diese Eigenschaft leider nicht auf.

Keylogging

Der Anbieter weist diese Eigenschaft leider nicht auf.

Druckernutzung

Der Anbieter weist diese Eigenschaft leider nicht auf.

Unterstützte Betriebsysteme
Kosten
Features
Vertragslaufzeit
Design
Gesamt
3.2/5

FAQ - Das sind 3 Fragen, die Sie wissen sollten, bevor Sie sich entscheiden!

Ist Überwachung am Arbeitsplatz und von Remote-tEAMS erlaubt?

Laut aktuellen Informationen sind die meisten Methoden zur Überwachung der Mitarbeiter legal, wenn Sie den Grundsätzen der DSGVO entsprechen. Voraussetzung dabei ist, dass Sie den Mitarbeiter vorher über die Überwachung informieren und eine Einwilligung zur Datenspeicherung erhalten haben. 

Allerdings gibt es auch hier Unterschiede zwischen partieller und permanente allumfassender Überwachung und falls private Nutzung des Rechners den Mitarbeitern erlaubt ist. Daher sollten Sie sich gezielt nach den Regelungen (bspw. Datenschutz Grundverordnung (DSGVO)) erkundigen, die für Ihr Land, Ihr Bundesland und/oder Ihrem Landkreis gelten, da nicht alles erlaubt ist. Arbeiten Sie international, dann sind auch die Regelungen des Auslands zu berücksichtigen und umzusetzen. 

Am besten holen Sie sich einen rechtlichen Beistand bevor Sie die Software auswählen und auf dem Computer/den Computern Ihrer Mitarbeiter installieren. Haben Sie Freelancer im Einsatz, gilt es auch die Rechtsmäßigkeit dort zu prüfen, da diese häufig ihre eigenen Geräte einsetzen. Verstoßen Sie gegen rechtliche Vorschriften kann dies finanzielle und strafrechtliche Folgen haben und Ihren Ruf in der Öffentlichkeit langfristig schädigen. 

Achten Sie daher auf die Korrektheit Ihres Vorgehens und der Informationen, die tatsächlich gespeichert werden. Stellen Sie sicher, dass Daten aus der Überwachung, die dem Arbeitnehmer nicht mitgeteilt wurden, nicht erfasst und gespeichert werden und auch nur berechtigte Personen auf die erfassten Daten Zugriff haben. Binden Sie auch den Betriebsrat ein, wenn Sie diesen im Unternehmen haben. Legen Sie auch die Dauer der Speicherung fest und löschen Sie die Daten vom Web-Browsing, der E-Mails, etc. nach Ablauf der Frist. 

Welche Vorteile hat eine Software zur Mitarbeiterüberwachung?

Eine Software für Mitarbeiterüberwachung bringt folgende Vorteile:

  • Aufdecken von ineffektiven Verhaltensweisen

  • Erkennen von Unterforderung Ihrer Mitarbeiter

  • Erkennen von zu hohen Arbeitsbelastungen

  • Reduzierung des Risikos für Burnout

  • Schutz von firmeninternen Daten von Ihrem Unternehmen

  • Erkennen von Verstößen gegen den Datenschutz

  • Erhöhung der Produktivität der Mitarbeiter

  • Reduzierung der Verschwendung (bspw. Druckkosten)

  • u.v.m.

Gleichzeitig kann das Tool auch eine E-Mail-Analyse-Lösung sein, um das Erstellen privater E-Mails im Unternehmen zu überwachen. Die Fähigkeiten des Tools, hängt von der jeweiligen Lösung ab, für die Sie sich entscheiden. 

Welche Nachteile bringt eine Mitarbeiterüberwachung-Software mit sich?

Der Einsatz einer Mitarbeiterüberwachungssoftware bringt nicht nur Vorteile mit sich.

Menschen mögen es nicht überwacht zu werden. Es gibt Ihnen - und damit auch Ihren Angestellten - das Gefühl, dass kein Vertrauen vom Arbeitgeber zum Mitarbeiter vorhanden ist. Dies kann sich auch negativ auf die Produktivität auswirken, da sich Mitarbeiter gestört fühlen und unsicher sind wie der Arbeitgeber auf die getane Arbeit reagiert. Werden zudem Geräte privat und in der Arbeit genutzt, können dies Mitarbeiter als Eingriff in die Privatsphäre sehen und rechtliche Schritte einleiten.

Auch gilt es mit den gesammelten Daten vertrauensvoll umzugehen. Denn dass eine Software alles auswerten kann (bspw. die Mitarbeiteraktivität im Internet, der E-Mail-Verkehr, die Produktivität, die Zeiterfassung, die Zwischenablagen vom Computer, etc.) bedeutet noch lange nicht, dass es auch erlaubt ist.

Empfehlungen

Um die besten Produkte zur Überwachung zu finden, haben wir umfangreich getestet und recherchiert. Dabei sind uns die Softwareangebote von Clever Control, Monitask, ProtectCom, AeroAdmin, Atera und viele andere positiv aufgefallen. 

Wenn Sie gerade nach einer Überwachungssoftware suchen, dann nutzen Sie unseren Service und unseren Produktvergleich. Fordern Sie unseren Vergleich gleich an und erhalten Sie Einblick in jedes Produkt und alle Funktionen, so dass Sie leichter und schneller eine gute Lösung finden. Wir haben alle Features, den Link zur Website des Anbieters, unsere Testergebnisse und viele weitere Informationen in unserem Test-Bericht zusammengefasst. 

Ratgeber

Was eine Mitarbeiterüberwachung ist!

Bei einer Mitarbeiterüberwachung handelt es sich um Maßnahmen, um Informationen als Arbeitgeber über die Produktivität und Korrektheit Ihrer Mitarbeiter zu erhalten. Vor allem in Zeiten von Remote Teams ist es schwierig Gründe für sinkende Mitarbeiterproduktivität zu finden und Gegenmaßnahmen einzuleiten

Für wen die Software zur Überwachung geeignet ist!

Die Software eignet sich für Arbeitgeber, die Ihre Mitarbeiter überwachen und die Effektivität derer prüfen möchten. Bei den Mitarbeitern, die überwacht werden sollen, kann es sich um Mitarbeiter handeln, die im Unternehmen sitzen oder Mitarbeiter im Homeoffice.

Was sind die Alternativen zu einer Überwachungs-Lösung?

Wenn Sie die Arbeit Ihrer Mitarbeiter ohne Software controllen und Einfluss auf die Produktivität nehmen möchten, können Sie:

  • mit Ihren Teammitgliedern reden und an deren Verantwortungsbewusstsein appellieren

  • die Nutzung vom Internet auf eine Website oder mehrere Websites einschränken

  • Ziele in der Verwaltung von einem Projekt, welche messbar sind

  • E-Mails über zentrale Team-Postfächer versenden, so dass die E-Mails für alle sichtbar sind

  • Downloads auf PCs unterbinden

  • das Einbringen privater Geräte untersagen

  • Mitarbeiter am Erfolg vom Unternehmen beteiligen

  • Konsequenzen von mangelnder Effizienz und Produktivität aufzeigen

  • u.v.m.

 

Zeit ist Geld: Das Fazit

Geld ist Zeit. So auch bei der Überwachung Ihres Personals und der Feststellung, warum die Produktivität, bspw. im Homeoffice sinkt, oder Datenlecks aufzudecken. 

Nutzen Sie daher unseren kostenfreien Vergleich und fordern Sie diesen an. Hinterlassen Sie uns dafür einfach Ihre E-Mail-Adresse in unserem Online-Formular. Wir senden Ihnen im Anschluss binnen 24 Stunden den Vergleich kostenfrei zu. 

Neugründer, Start Ups, Kleinbetriebe, Handwerker & Co.

Als Start Up, Kleinbetrieb und Handwerker können Sie es sich nicht erlauben, dass Ihre Betriebsgeheimnisse weitergegeben werden, zusätzliche Kosten, bspw. durch private Druckernutzung, durch die eigenen Mitarbeiter entstehen oder Mitarbeiter im Büro/Geschäft, Außendienst oder Homeoffice nicht produktiv sind. 

Daher kann an dieser Stelle der Wunsch von Arbeitgebern nach einer Überwachung der Mitarbeiter aufkommen, um die Produktivität auszuwerten und sich ein Bild von der Arbeitsweise, der Effizienz der Arbeit von Mitarbeitern zu machen. 

Nutzen Sie unseren Produktkalkulator, um den Vergleich auf Basis Ihrer Anforderungen zu erhalten. 

Welche Funktionen sollte Ihre Mitarbeiterüberwachungssoftware haben?

Eine Software zur Überwachung der Produktivität und Aktivität der Mitarbeitenden hat in der Regel folgende Funktionen:

  • Keylogging 

  • Screenshots

  • Mitarbeiteraktivitäten in Social-Media, Messenger, Skype, WhatsApp

  • Tracking der Internetnutzung

  • externe Speichergerät-Überwachung

  • Webcam- und Live-Zugriff auf Bildschirm

  • Auswertung der Druckaufträge

  • Anwendungsaktivität für Programme, Apps, etc. 

  • Erfassung der produktiven Arbeitszeit 

  • Überwachung durch Tonaufnahmen

  • GPS-Tracking der Geräte von Mitarbeitern 

  • Rechte- und Rollenkonzepte

  • Festlegung des Zielordners

  • Erstellung von Auswertungen und Berichte

  • u.v.m.

Dies sind die typischen Funktionen einer Software zur Mitarbeiterüberwachung. Bitte prüfen Sie vor dem Einsatz an PCs, dass diese mit den Regelungen Ihres Landes, Ihrer Region und Ihres Unternehmens übereinstimmen.

Was eine Software zum Überwachen Ihrer Mitarbeiter kostet!

Es gibt bereits kostenfreie Software-Versionen wir TMetric, die Sie nutzen können. Günstige Basispakete beginnen bei ca. 5 - 10,- € für einen PC oder einen Nutzer. Darüber hinaus gibt es Pakete ab 10,- bis 35,- €, Einmalgebühren von 25,- € für 10 PCs und mehr sowie 30,- € für eine Einmallizenz oder 40,- € für Mehrfachlizenzen. Auch darüber hinaus gibt es Angebote, die Sie nutzen können. 

Um zu erfahren, was das Mitarbeiterüberwachungs-System auf Basis Ihrer Anforderungen für Ihr Unternehmen kostet, nutzen Sie unseren Preiskalkulator. Dieser ist kostenfrei und Sie erhalten binnen 24 Stunden das Ergebnis per E-Mail zugesandt.

Auf was Sie bei der Auswahl eines Tools zur Überwachung unbedingt achten sollten!

Mit einer Mitarbeiterüberwachungssoftware haben Sie ein mächtiges Werkzeug, welches dem Arbeitgeber sehr viele Details über den Arbeitnehmer gibt. Stellen Sie sicher, dass - wenn Sie Richtlinien zur Überwachung der Mitarbeiter und Teams haben - diese umgesetzt werden können mit der Software. Sei es, dass bspw. nicht alle Daten des Mitarbeitenden ausgewertet werden und dem Arbeitgeber zur Verfügung stehen. Auch sollten Sie darauf achten, dass das Tool und die erstellten Dateien vor dem Zugriff nicht berechtigter Personen geschützt ist. Ebenso sollten die Daten - am besten automatisch - nach einem gewissen Zeitpunkt vom Computer oder Laufwerk gelöscht werden. Prüfen Sie auch, ob das Tool zur Überwachung Ihrer Mitarbeiter alle eingesetzten und relevanten Programme auswerten kann und auf Ihrem/n Betriebssystem/en läuft

Was beim Einsatz von Lösungen zum Überwachen wichtig ist!

Entscheiden Sie sich für eine Lösung zur Aktivitätsüberwachung und Kontrolle Ihrer Mitarbeiter vor Ort bzw. von Ihrem Team im Homeoffice, klären Sie im Unternehmen, ob die Erkennung der Software gewünscht ist. Sprich, dass Angestellte sehen, dass das Tool zur Überwachung des PCs aktiv ist, bspw. durch einen Icon in der Menüleiste.

Ebenso sollten Sie trotz aller Möglichkeiten zur Kontrolle, die Berichte und Ergebnisse immer im Kontext sehen. Evtl. hat einer Ihrer Kunden eine Frage zu etwas gestellt und Ihr Team oder ein spezieller Mitarbeiter hat deswegen recherchiert. Ggfs. im Unwissen, dass diese Suchbegriffe bei einer Kontrolle negativ bewertet, und Berichte an Führungskräfte generiert werden. 

Beziehen Sie daher mehrere Faktoren in Ihre Kontrolle ein, auch menschliche - wie Unwissenheit - bevor Sie rechtliche Konsequenzen einleiten. 

Ob mit Microsoft Teams Mitarbeiterüberwachung durchgeführt werden kann!

Microsoft stand hier in der Diskussion, dass mit Microsoft Teams und der Verwendung von Analyse-Tools "MyAnalytics" auch Auswertungen über die Schnelligkeit bei der Beantwortung von Fragen und der Qualität der Vernetzung einer Person gemacht werden können

Diskussionen wird es über die Möglichkeiten vieler Tools auch in Zukunft geben, prüfen Sie daher jede Software vor dem Einsatz, dass sie stets gültigen Regelungen entsprechen.

War diese Seite hilfreich für Sie? Dann freuen wir uns auf Ihre .
*Diese angezeigten Anbieter stellen im rechtlichen Rahmen eine Anzeige dar