Systemhaus
0361 30 25 1390
07.00 bis 19.00 Uhr Mo - Fr

Industrie PC | Panel | Embedded Computer | lüfterlos | Touch | Hersteller | Vergleich

Industrie-PC's & Panel-PC's - Die Top-10 Hersteller im Vergleich von lüfterlosen Embedded Computer mit Touch

20.081 Erfolgreiche Empfehlungen seit 2016
Unabhängig & Kostenfrei
Reaktionen binnen 24h

Liste aller Anbieter

Anbieter

Anzeige*

Individuallösungen

Dieser Industrie-PC- Hersteller bietet auch individuelle Lösungen an.

Standardlösungen

Standardlösungen können direkt über den Onlineshop des Herstellers geordert werden.

19 Zoll PCs

... finden Sie im Sortiment dieses Herstellers.

Unterstützte Betriebsysteme
Kosten
Features
Vertragslaufzeit
Design
Gesamt
4/5
Unterstützte Betriebsysteme
Kosten
Features
Vertragslaufzeit
Design
Gesamt
2.6/5
Unterstützte Betriebsysteme
Kosten
Features
Vertragslaufzeit
Design
Gesamt
4.6/5

Individuallösungen

Der Anbieter weist diese Eigenschaft leider nicht auf.

Standardlösungen

Der Anbieter weist diese Eigenschaft leider nicht auf.

19 Zoll PCs

... finden Sie im Sortiment dieses Herstellers.

Unterstützte Betriebsysteme
Kosten
Features
Vertragslaufzeit
Design
Gesamt
3.6/5

Individuallösungen

Der Anbieter weist diese Eigenschaft leider nicht auf.

Standardlösungen

Der Anbieter weist diese Eigenschaft leider nicht auf.

19 Zoll PCs

... finden Sie im Sortiment dieses Herstellers.

Unterstützte Betriebsysteme
Kosten
Features
Vertragslaufzeit
Design
Gesamt
3.8/5

ICO

Individuallösungen

Der Anbieter weist diese Eigenschaft leider nicht auf.

Standardlösungen

Der Anbieter weist diese Eigenschaft leider nicht auf.

19 Zoll PCs

... finden Sie im Sortiment dieses Herstellers.

Unterstützte Betriebsysteme
Kosten
Features
Vertragslaufzeit
Design
Gesamt
3.8/5

Individuallösungen

Der Anbieter weist diese Eigenschaft leider nicht auf.

Standardlösungen

Der Anbieter weist diese Eigenschaft leider nicht auf.

19 Zoll PCs

... finden Sie im Sortiment dieses Herstellers.

Unterstützte Betriebsysteme
Kosten
Features
Vertragslaufzeit
Design
Gesamt
3/5

Individuallösungen

Der Anbieter weist diese Eigenschaft leider nicht auf.

Standardlösungen

Der Anbieter weist diese Eigenschaft leider nicht auf.

19 Zoll PCs

Der Anbieter weist diese Eigenschaft leider nicht auf.

Unterstützte Betriebsysteme
Kosten
Features
Vertragslaufzeit
Design
Gesamt
3.2/5

Individuallösungen

Der Anbieter weist diese Eigenschaft leider nicht auf.

Standardlösungen

Der Anbieter weist diese Eigenschaft leider nicht auf.

19 Zoll PCs

... finden Sie im Sortiment dieses Herstellers.

Unterstützte Betriebsysteme
Kosten
Features
Vertragslaufzeit
Design
Gesamt
4.4/5

tci

Individuallösungen

Der Anbieter weist diese Eigenschaft leider nicht auf.

Standardlösungen

Der Anbieter weist diese Eigenschaft leider nicht auf.

19 Zoll PCs

Der Anbieter weist diese Eigenschaft leider nicht auf.

Unterstützte Betriebsysteme
Kosten
Features
Vertragslaufzeit
Design
Gesamt
3.6/5

Individuallösungen

Der Anbieter weist diese Eigenschaft leider nicht auf.

Standardlösungen

Der Anbieter weist diese Eigenschaft leider nicht auf.

19 Zoll PCs

... finden Sie im Sortiment dieses Herstellers.

Unterstützte Betriebsysteme
Kosten
Features
Vertragslaufzeit
Design
Gesamt
3.6/5

Ratgeber

 

Für welche Einsatzbereiche eignen sich Industrie- & Panel-PCs?

Computer, die im industriellen Bereich Einsatz finden, werden als Industrie PCs bezeichnet. Diese Computer müssen besonderen Anforderungen gerecht werden. Daher sind sie oft besonders robust gegen verschiedene Umwelteinflüsse, elektromagnetische Störungen und sind zudem ausfallsicher konzipiert. Häufig werden sie in der Bedienung, Programmierung, Langzeit-Archivierung und darüber hinaus zur Simulation von Prozessen verwendet. Die Maschinensteuerung, Betriebsdatenerfassung und andere Steuerungs- und Visualisierungsaufgaben sind dabei nur einige der Einsatzmöglichkeiten.

 

Welche Anforderungen sind bezüglich der Hardware wichtig?

Die Hardware ist ein besonders wichtiges Kriterium von Industrie PCs: Eine allgemeine Einordnung der Anforderungen erfolgt durch die Schutzart.    

Umgebung Für den Einsatz in industriellen Umgebungen wie Fertigungen oder an der freien Luft gilt es, die Elektronik gegen äußere Einflüsse wie Staub, Dreck, Feuchtigkeit und extreme Temperaturen abzusichern (Schutzart IP64). Optimierte, hochdichte Gehäuse und spezielle Filtervorrichtungen in den Kühllüftern ermöglichen diesen Schutz. Bei noch stärkeren Einflüssen wird oft die Elektronik hermetisch gekapselt - statt mit Frischluftzufuhr von außen erfolgt die Prozessorkühlung in Form geschlossener Systeme (fanless) beispielsweise mit Heatpipes. Sollte die Umgebung vor starken elektromagnetischen Störungen abgesichert werden, müssen elektrisch abgedichtete Gehäuse und Steckverbindungen verbaut werden. Auch bei mechanischen Erschütterungen oder Vibrationen der Umwelt müssen Gehäuse und Steckverbindungen robust sein. Außerdem ist es hier ratsam, weitestgehend auf bewegte mechanische Komponenten wie Lüfter und Festplatten zu verzichten. Mechanisch empfindliche Komponenten sind auch Tastaturen. Oftmals werden diese durch Touchscreens ersetzt, sodass ebenfalls der Einsatz einer Maus hinfällig wird. Die Anwendungssoftware solcher sogenannten Panel-PCs muss nur geringfügig angepasst werden. Auch wenn die Umwelt empfindlich auf elektromagnetische oder mechanische Störungen reagiert, können speziell abgeschirmte Gehäuse Abhilfe schaffen, weil Störungen nicht nach außen dringen können.

Räumliche Enge Bei begrenztem Platz, wenn die Elektronik auf extrem kleinem Raum untergebracht werden muss, eigenen sich PCs für die Hutschienenmontage sowie Gehäuse, die in der Regel für eingebettete (embedded) Systeme verwendet werden.</p

Zuverlässigkeit und Standzeiten Industriell eingesetzte Computer müssen mit hohen Standzeiten ohne Ausfall der Software oder Hardware überzeugen. Robuste Komponenten ermöglichen dies auf der Hardwareseite. Die Software wird mit speziell angepassten Linux-Distributionen abgesichert.

Wartung und Service Ein weiteres Argument für die Produkte eines Anbieters setzt sich aus der Wartungsfreundlichkeit zusammen. Es ist wichtig, dass die Systeme leicht zugänglich und möglichst wenige Verschleißteile verbaut sind. Die Gewährleistung einer Langzeit-Verfügbarkeit sowohl der Geräte als auch der Ersatzteile fällt ebenfalls unter diesen Punkt.

 

Was sind gängige Software-Anforderungen und Betriebssysteme von Industrie PCs?

In Bezug auf die Software müssen Industrie PCs verschiedene Anforderungen erfüllen. Dazu gehören hohe Standzeiten ohne Softwarefehler, eine Verarbeitung von Prozessdaten in Echtzeit sowie die Integration der Prozess-Peripherie. Die Hardware dieser Computer ist mit der von handelsüblichen PCs verwandt. Aus diesem Grund sind auch hier die verbreitetsten Betriebssysteme Microsoft Windows und Linux. Hierbei besteht ein wesentlicher Vorteil darin, dass auf eine Grundlage verfügbarer Softwarelösungen und Entwicklungswerkzeuge zurückgegriffen werden kann. Der Open-Source-Charakter von Linux erlaubt es, eigene Modifikationen und Optimierungen vorzunehmen, mit denen auch das Betriebssystem an den entsprechenden Einsatzbereich angepasst werden kann.

 

Welche Ausführungen von Industrie PCs gibt es?

Ein Industrie-PC kommt im Gegensatz zu einem herkömmlichen PC meist mit einer relativ niedrigen Performance aus, weil für die Steuerung industrieller Maschinen keine Hochleistungsprozessoren benötigt werden. Bei der Prozessvisualisierung hingegen sind leistungsstarke Prozessoren und Grafiklösungen gefragt – vor allem bei Mehrschirmsystemen. Einige Hersteller produzieren Industrie PCs, die modular aufbaubar sind: Die konventionelle Hauptplatine, das mother board, wird durch eine Busplatine, auch Backplane genannt, ersetzt. Dadurch ist der IPC in weiteren Variationen erhältlich und mehrere Erweiterungskarten zur Ansteuerung von Peripheriegeräten können verwendet werden. Die gängigen Hauptplatinen verfügen oftmals nur über vier bis sechs PCI-Steckplätze. Industrie PCs weisen durch Bridges häufig mehr als zehn Steckplätze auf. Die Slot-CPU ist mit allen Komponenten ausgestattet, die auf einer Hauptplatine zu finden sind. Dazu gehören beispielsweise ein Prozessorsockel, ein Steckplatz für den Arbeitsspeicher, Anschlüsse für Festplatten sowie andere Laufwerke, oft ein VGA-Chip und mindestens ein Netzwerk-Controller. Bei der Busplatine handelt es sich um eine Erweiterung der Slot-CPU, auf der die Busse angeführt werden. Hier beläuft sich die maximale Anzahl normalerweise auf 20 Steckplätze, die aufgrund der Vielfalt der Busplatinen auf individuelle Kundenanforderungen zugeschnitten werden kann. In der Regel ist das Gehäuse eines Industrie-PCs für den Einbau in einem 19-Zoll-Schrank ausgelegt. Darüber hinaus werden oft auch Box-PCs als besonders kompakte und robuste Alternative für den universellen Einsatz zum Beispiel in Schaltschränken oder Steuerpulten angeboten. Panel PCs sind robuste Industrie-PCs, die mit einem Touchscreen ausgestattet sind. Vermehrt werden in Bereichen wie der Logistik, im Service oder der Hospitality mobile Industrie PCs wie Tablets zur mobilen Datenerfassung genutzt. Industrie PCs sind in ihrer Konstruktion und ihren speziellen Anforderungen aufwändiger, weshalb hochwertigere Materialien verbaut sowie Zulassungen, Richtlinien und Normen erfüllt werden müssen. Daher ist ihr Preis im Vergleich zu gewöhnlichen PCs höher.

 

10 beliebte Hersteller von Industrie-PCs im Vergleich

Die Produktpalette der verschiedenen Hersteller von Industrie PCs überschneidet sich in vielen Punkten. Dennoch gibt es teilweise erhebliche Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern. Im Folgenden stellen wir Ihnen zehn große Anbieter von Industrie-PCs vor, um Ihnen die Entscheidung für einen der Produzenten zu erleichtern.    

 

Fazit

Falls Sie sich für keinen der zehn vorgestellten Anbieter von Industrie PCs entscheiden können, weil Sie sich unsicher sind, welche Anforderungen Sie in Ihrem Betrieb an einen Industrie Computer stellen, können Sie uns gern über unser Formular kontaktieren. In einem kostenlosen Beratungsgespräch können wir dann gemeinsam nicht nur den richtigen Anbieter, sondern auch die richtigen Produkte für Ihr Unternehmen auswählen.

Was sind Industrie PCs und wo Sie diese im Unternehmen einsetzen können!

Industriecomputer gibt es z. B. in Form von einem Industrie PC, Industrie Laptop, einem Panel PC mit einem Display oder in anderen Formen. Industriecomputer finden in verschiedenen Gebieten ihren Einsatz im Unternehmen. So bspw. in der Logistik, der Produktion und dem Foodbereich/der Herstellung von Lebensmitteln. Ebenso im Bereich Transport. Wird bspw. mit Lebensmitteln gearbeitet, bietet sich ein Gehäuse an, das aus Edelstahl ist und auch Hochdruckreinigern stand hält.

Die Einsatzmöglichkeit von einem Industrie Computer ist vielfältig. Oft werden diese auch im Büro - vor allem in Serverschränken als Hutschienen PC verbaut. Gleichzeitig bieten sich diese robusten Industrie PC für den Einsatz in der Industrieautomation, der Visualisierung von Prozessen, roboter-gesteuerten Maschinen, zum Testen und Prüfen, der Steuerung von Maschinen und vielem mehr an. Ob als Panel PC, Embedded PC oder in anderen Varianten.

Benötigen Sie einen Panel PC, achten Sie darauf, dass auch das Display an die Bedingungen der Umgebung passt. Ist es an dieser Stelle besonders dunkel, sollte das Display vom Industrie PC so hell sein, dass die Daten auf dem Display gut lesbar sind. Gleiches gilt entsprechend bei erhöhter Licht- oder Sonneneinstrahlung.

Zwischen welchen Arten von Industrie Computern Sie wählen können!

Wenn Sie die Anschaffung von einem oder mehreren Industrie PC/PCs ansteht, haben Sie die Möglichkeit zwischen verschiedenen Varianten zu unterscheiden. Die Industriecomputer gibt es dabei als:

  • Embedded PC (bspw. Windows Embedded)
  • Hutschienen PC/DIN Rail PC
  • mobile Workstation
  • Industrie Tablet PC
  • Rugged Laptops/ Rugged Notebooks
  • 19 Zoll Rackmount Industrie Computer
  • Wall Mounted PC
  • Panel PC
  • Mini PC

Die Industrie Computer zeichnen sich dabei durch besondere Eigenschaften für die Industrie aus. Benötigen Sie einen Überblick über die Anbieter und deren Produkte, nutzen Sie unseren Produktgenerator. Dieser verschafft Ihnen einen neutralen und kostenfreien Übersicht und macht das Entscheiden leichter.

Finden Sie die Industrie PC Systeme, die für die Umgebungsbedingungen geeignet sind, die Sie in Ihrem Unternehmen haben!

Je nach Betrieb und Einsatzort können Industrierechner unterschiedlichen Bedingungen ausgesetzt sein. Daher sollten Sie vor der Anschaffung eines Industrie Computers genau darauf achten, wie der spätere Einsatzort beschaffen ist und welche Temperaturen dort vorherrschen. So kann es sein, dass Ihr PC zum Beispiel besonderer Hitze oder Kälte ausgesetzt ist. Daher gibt es Industrie Computer mit aktiver und passive Kühlung.

Ein Standard-PC hält meist höherer Hitze nicht stand, da das Gehäuse und die Lüftung nur auf den normalen Betrieb und übliche Umgebungstemperaturen ausgelegt ist. Die Lüfter und auch die Hardware sind dafür nicht ausgelegt. Gleiches gilt für den Einsatz in kalter Umgebung wie bspw. Kühlhallen, Außen- oder Offenanlagen. Dabei gilt es zu prüfen, ob der Industrie PC auch Feuchtigkeit ausgesetzt ist. Feuchtigkeit durch Hitze, Kälte oder bspw. Luftfeuchtigkeit durch Regen, Schnee oder Herstellungsprozesse.

Ebenfalls können Industriecomputer Schmutz ausgesetzt sein und Staub. Diese können aus der Umgebung, aus dem Produktionsverfahren oder anderen Quellen in den PC gelangen und Schäden an der Hardware verursachen. Auch können die Lüfter des Industrie Computers verschmutzen und an Leistung verlieren und Verschmutzungen Zutritt gewähren.

Manche Einsatzbereiche sind auch Bakterien ausgesetzt, die die Hardware zerstören können. In diesen Fällen sollten Sie bei Ihrem Industrie PC auf besonders vor Außeneinflüssen- und Bakterien-geschützte Gehäuse achten. Auch spielen besondere Hygiene bspw. im Foodbereich eine besondere Rolle, so dass das Gerät oft auch besonderen Reinigungs- oder Desinfektionsmitteln stand halten muss.

Um den Betrieb ohne Störungen aufrecht zu erhalten, gibt es auch Industrie Computer, die Vibrationen stand halten. Dies ist bspw. der Fall, wenn der Industrie PC in einer Maschine verbaut ist, die Erschütterungen durch den Herstellungs- oder Bearbeitungsprozess ausgesetzt sind. Hier darf es nicht passieren, dass Kabel durch das Rütteln herausrutschen.

Ebenfalls gibt es wartungsfreie Industrie PCs. Diese eignen sich für Stellen, die schwer zugänglich sind oder sehr aufwändig beim Ausbau wären, bspw. in der Mitte einer Maschine. Auch ein Industrie PC, der Schutz vor elektromagnetischen Störungen bietet, findet häufig Einsatz in Unternehmen. Normale PCs wären hier überfordert und würden aufgrund der Umgebungseinflüsse die Arbeit kurz-, mittel- oder langfristig einstellen. Dies könnte zu Produktions- oder Datenverlusten oder Beschädigungen in hochpreisigen Maschinen führen. Um diesem vorzubeugen, wurde der Industrie PC entwickelt, der durch seine Bauweise und sein Gehäuse fast jeden Einflüssen standhält.

Für welchen Einsatz in Hutschienen-PC in Ihrem Unternehmen geeignet ist!

Bei einem Hutschienen-PC handelt es sich um einen Embedded PC von geringer Größe. Diese Form eines Industrie PC lässt sich sehr gut in Schaltschränken und Gehäuse einbauen. Oft werden diese als lüfterlose Industrie Computers gebaut, um Platz zu sparen und in andere Geräte oder Maschinen, anlagen verbaut werden können, die oft ein eigenes Lüftungssystem besitzen. Diese Industrie PC werden dabei auf Hutschienen montiert, die einfach zu verbauen ist und flexibel nutzbar ist.

Wie Ihnen Langzeitverfügbarkeit eines Industrie Computers später Arbeit, Zeit und Kosten spart!

Wenn Sie sich für eines der Industrie PC Systeme entscheiden, sollten Sie sicherstellen, dass dieser Industrie Computer auch längere Zeit verfügbar ist. Dies ist vor allem wichtig, wenn Sie Maschinen umrüsten und bspw. schrittweise Material bestellen und Step by Step austauschen. Auch wenn Industriecomputer später erneuert werden müssen, wird die Arbeit wesentlich erleichtert, wenn es den PC weiterhin zu bestellen gibt. So stellen Sie sicher, dass Sie bspw. bei engem Raum in einem Gehäuse oder Gerät den PC ohne viel Umbauten ersetzen können. Müssen Sie auf einen anderen Industrie Computer ausweichen, kann es sein, dass die Befestigungen anders abgebracht sind oder der Industrie PC größer ist und Sie Platz schaffen müssen und/oder das Lüftersystem nicht mehr ausreichend oder passend ist. Dies spart Zeit und damit Geld. Wenn Sie mehr über die Preise im Vergleich erfahren wollen, nutzen Sie unseren Preiskalkulator.

Finden Sie den Industrie PC, der perfekt zu der gegebenen Einbausituation passt!

Bei der Auswahl von einem Industrie PC ist es wichtig, dass Sie zusätzlich zu den Bedingungen des Standortes und ggfs. der Umwelteinflüsse dort, auch der Einbauort genauer betrachtet wird. Hier sollte u.a. folgendes berücksichtigt werden:

  • vorhandener Platz
  • Zugänglichkeit bspw. für spätere Wartung
  • vorhandene Befestigung oder ggfs. Einbau neuer Befestigungen
  • Platzbedarf späterer Erweiterungen oder Austausch von anderen Geräten
  • Sichtbarkeit von Displays
  • Abstand zu anderen Bauteilen
  • strategisch guter Platz für Verbindung zu anderen Maschinen oder Kabeln bei späteren Erweiterungen
  • vorhandenes Lüftersystem unter Berücksichtigung des neuen Bauteils
  • ausreichender Platz für die Anschlüsse und Kabel

Bei den Kabeln sollte darauf geachtet werden, dass diese nicht geknickt werden oder an Stellen vorbeiführen, die das Kabel z. B. bei Hitze beschäftigen können. Bspw. wenn die Maschine, in der der Industriecomputer eingebaut ist, 24 Stunden im Einsatz ist.

Die Einbauumgebung sollte bereits bei der Planung berücksichtigt werden. So stellen Sie sicher, dass der Industrie PC optimal arbeiten kann und Sie im laufenden Betrieb nicht ständig Umbauten (bspw. dem Einbau zusätzlicher Lüfter) vornehmen müssen. Ggfs. bietet sich ein oder mehrer Testläufe an, um das Gerät und dessen Leistungsfähigkeit vor dem Echtbetrieb ausreichend zu testen.

War diese Seite hilfreich für Sie? Dann freuen wir uns auf Ihre .
*Diese angezeigten Anbieter stellen im rechtlichen Rahmen eine Anzeige dar