Software Hardware IT-Dienstleistungen Service

L├Âsungen & Chancen von Cloud- bzw. Online-ERP-Software vs On-Premise im Vergleich

Cloud ERP-Software im Vergleich vs On-Premise L├Âsungen

In diesem Artikel behandeln wir die Chancen┬á von mobilen Cloud-ERP-Systemen im Vergleich zu lokal installierten On-Premise L├Âsungen f├╝r ERP-Software.

Falls Sie Interesse zu weiterf├╝hrenden Informationen im Bereich der verschiedenen ERP-Anbieter haben finden Sie auf systemhaus.com einen aktuellen Vergleich von 11 Anbietern im Bereich ERP- und ECM-Software. Sie gelangen unter diesem Link zum Artikel.

 

Chancen einer Cloud-L├Âsung f├╝r ERP-Systeme

Bei modernen Unternehmen spielen die Kommunikation und eine effiziente Datenverwaltung eine immer wichtigere Rolle. L├Ąngst greifen Firmen egal welcher Gr├Â├če und welcher Branche sie zugeh├Âren auf die Dienste von ERP-Systemen zur├╝ck. Dabei handelt es sich um eine Verwaltungssoftware, mit der sich s├Ąmtliche Daten und Betriebsressourcen managen lassen. ERP-Programme k├Ânnen Sie entweder als Anwendung fest auf einem Computer installieren (On-Premise-Software) oder ├╝ber eine Cloud nutzen

 

Definition und Nutzen von ERP-Programmen

ERP steht f├╝r Enterprise-Resource-Planning (├╝bersetzt in etwa: Unternehmens-G├╝ter-Verwaltung). Eine ERP-Cloud definiert sich ├╝ber die ausschlie├člich online stattfindende Anwendung. Unabh├Ąngig davon, ob Sie einen Cloud-Service nutzen oder die Anwendung installiert haben, k├Ânnen Sie in nahezu allen Unternehmensbereichen von der Software profitieren:

  • Personalwesen und Finanzbuchhaltung
  • Controlling
  • Marketing und Vertrieb
  • Logistik und Lagerverwaltung
  • Wareneinkauf und Bestellung
  • Produktion

Wenn Sie ein ERP-System verwenden, sind Ihre Daten betriebs├╝bergreifend jederzeit verf├╝gbar, was die Kommunikation unter den Abteilungen verbessert. Gesch├Ąftsprozesse laufen zunehmend automatisiert ab. Dadurch lassen sich Produktions- und Verwaltungsabl├Ąufe optimieren, wodurch Sie Ressourcen und Geld sparen.

 

Welchen Mehrwert bietet eine ausgelagerte ERP-Software?

Vor dem Kauf m├╝ssen Sie sich im Klaren sein, ob ein ERP-Programm aus der Cloud oder eine On-Premise-L├Âsung f├╝r Sie geeigneter ist. Um leichter entscheiden zu k├Ânnen, welche der beiden Varianten f├╝r Ihr Business besser ist, werden im Folgenden die jeweiligen Vor- und Nachteile gelistet. Ob Sie letztendlich die ERP-Software online oder offline nutzen, bleibt Ihnen ├╝berlassen ÔÇô beide Versionen haben ihre Schw├Ąchen und St├Ąrken.

F├╝r ein Cloud-ERP-System sprechen folgende Argumente:

  1. Datensicherheit: Die Daten werden nicht lokal ├╝ber ein Netzwerk gespeichert, sondern auf meist mehreren externen Servern des Cloud-Anbieters. Diese von IT-Experten ├╝berwachte Sicherung hat f├╝r Sie au├čerdem den Vorteil, dass die Verantwortung f├╝r die Verschl├╝sselung nicht bei Ihnen liegt. Mehrfache Back-ups senken das Risiko eines Datenverlusts. Brennt es in Ihrem Serverraum oder kommt es zu einem Wasserschaden, k├Ânnen im Worst Case Firmendaten zerst├Ârt werden, die nur offline gespeichert wurden. Ebenso kann die lokale Festplatte Schaden nehmen, wenn das Arbeitsger├Ąt eines Mitarbeiters zu Boden f├Ąllt. Es kostet nicht nur Geld, sondern auch Zeit, zerst├Ârte Daten wiederherstellen. Kann Ihr Unternehmen deshalb tempor├Ąr nicht arbeiten, ist der Verdienstausfall finanziell meist gr├Â├čer als die Kosten der Datenwiederherstellung. Derartige Risiken sind bei webbasierten ERP-Systemen deutlich geringer. Sobald Sie Informationen eingeben und ggf. abspeichern, werden diese in Echtzeit mehrfach gesichert.
  2. Kosten: Die Anschaffungskosten sind bei einem Cloud-ERP-System geringer als bei einer vergleichbaren On-Premise-Software. Gerade Gr├╝nder und kleinere Unternehmen d├╝rften davon profitieren, da sie in der Regel weniger liquide sind als gro├če Konzerne.
    Die monatlichen Kosten einer ERP-Software-Cloud errechnen sich vor allem aus dem Funktionsumfang und der Anzahl der Nutzer. Diese Ausgaben sind gut kalkulierbar, da die Betr├Ąge immer gleich hoch sind.
    Bei einem lokal installierten Computerprogramm kommen hingegen hohe einmalige Anschaffungskosten auf Sie zu. Au├čerdem sind meist j├Ąhrliche Lizenzgeb├╝hren f├Ąllig. Zudem steigen Ihre laufenden Kosten (EDA-Kosten), da Sie zus├Ątzliche Mitarbeiter f├╝r den IT-Support und entsprechende R├Ąumlichkeiten ben├Âtigen. Je wertvoller Ihre Daten sind, desto mehr sollten Sie in den eigenen Datenschutz investieren.
  3. R├Ąumliche Flexibilit├Ąt: Eine Cloud bietet den Vorteil, dass ein Mitarbeiter nur eine Internetverbindung ben├Âtigt, um die Firmendaten zu nutzen. Ein mobiler Zugriff ist auf Gesch├Ąftsreisen besonders relevant. Bei der erstmaligen Einrichtung eines Arbeitscomputers muss zudem keine zus├Ątzliche Software installiert werden. Der Mitarbeiter ben├Âtigt nur eine Internetverbindung sowie entsprechende Zugangsdaten und kann auf die Cloud zugreifen. Das spart Zeit und Geld ÔÇô im Vergleich zu einer On-Premise-Software, die manuell auf jedem Ger├Ąt installiert und entsprechend voreingestellt werden muss.
  4. Wartung und Aktualisierung: Ein cloudbasiertes ERP-System ist immer automatisch up to date. Die Wartung und ggf. Systemaktualisierungen laufen ├╝ber den Server des Anbieters. Werden mehrere Server f├╝r die Cloud benutzt, werden sie im Wechsel gewartet. So sind Ihre Daten auch w├Ąhrend der Wartungsarbeiten verf├╝gbar. Verwalten Sie ihre IT-Struktur selbst, m├╝ssen Ihre Angestellten die Wartung ihrer Server ├╝bernehmen und den Virenschutz auf dem aktuellen Stand halten.
  5. Intelligentes Lernen: Cloud-Technologien lernen dazu und werden dadurch mit der Zeit besser. Entwickler k├Ânnen Ihr Nutzungsverhalten und das der andern User bei der Weiterentwicklung des ERP-Systems verwenden. Es entsteht eine Win-win-Situation ÔÇô Sie helfen dem Softwareanbieter, indem er Ihre Daten analysieren darf. Im Gegenzug kann das ERP-Cloud-Computing-System besser auf Ihre Nutzerbed├╝rfnisse angepasst werden.
  6. Hohe Flexibilit├Ąt: Bei ERP-Cloud-Services k├Ânnen die verf├╝gbaren Funktionen relativ schnell und unkompliziert erweitert oder eingeschr├Ąnkt werden. Expandiert Ihr Unternehmen, k├Ânnen Sie weitere Gesch├Ąftsprozesse (z.B. k├Ânnen Sie in einer ERP-CRM-Cloud Ihre Kundendaten verwalten) in Ihre Cloud auslagern. Dadurch erh├Âhen sich zwar Ihre monatlichen Geb├╝hren, allerdings m├╝ssen Sie keine gro├čen Einzelbetr├Ąge investieren.

Dieser Cloud-ERP-Ratgeber bietet Ihnen zus├Ątzliche Informationen ├╝ber den Nutzen webbasierter ERP-Anwendungen und ├╝ber das Thema Cloud-Sicherheit. Au├čerdem finden Sie dort eine ├ťbersicht marktf├╝hrender Anbieter wie beispielsweise die SAP-ERP-Cloud oder die Oracle-ERP-Cloud.

 

Wo liegen die Vorteile einer On-Premise-L├Âsung?

Neben der Nutzung eines ERP-Online-Systems in der Cloud besteht noch eine Offline-Alternative. Haben Sie das Budget f├╝r eine derartige Investition, k├Ânnen Sie als Nutzer bei folgenden Punkten profitieren:

  1. Offline-Anwendung: Ein On-Premise-ERP-System funktioniert auch ohne eine Internetverbindung. Das kann in verschiedenen Branchen von Vorteil sein. In einer Industriehalle braucht nicht jede Produktionslinie einen Internetanschluss ÔÇô die relevanten Daten sind ├╝ber das lokale Netzwerk verf├╝gbar. Auf Gesch├Ąftsreisen kann zum Beispiel die Transferzeit genutzt werden, wenn eine stabile Internetverbindung nicht m├Âglich ist (z.B. w├Ąhrend Flug- oder Bahnreisen).
  2. Unabh├Ąngigkeit und Datenschutz: Wenn Sie Ihr Rechenzentrum selbst verwalten, sind Sie von Entwicklungen von au├čen nicht betroffen. Die Verantwortung f├╝r die Datensicherheit liegt bei Ihnen. Wenn Sie entsprechende Vorkehrungen treffen, k├Ânnen Sie Ihre sensiblen Informationen (z.B. Kundendaten) vor einem externen Zugriff abschirmen.
  3. Geringere monatliche Betr├Ąge: Haben Sie die Investition get├Ątigt und verf├╝gen ├╝ber qualifiziertes Personal, k├Ânnen Sie die langfristigen Fixkosten relativ gering halten. Es ist allerdings davon abzuraten, an der Wartung und an der IT-Sicherheit Ihres firmeneigenen Rechenzentrums zu sparen. Ein Rechtsstreit kann extrem hohe Kosten verursachen, wenn beispielsweise Kundendaten aufgrund eines Hackerangriffs in die H├Ąnde Dritter gelangen.

 

Fazit Vergleich von Cloud ERP vs On-Premise

Was ist nun geeigneter: Cloud oder On-Premise? Die eine richtige Antwort, die f├╝r alle Unternehmen aller Wirtschaftszweige gilt, gibt es nicht. Ob offline oder online die bessere Variante f├╝r Ihren Betrieb ist, h├Ąngt von Ihren Anforderungen und finanziellen M├Âglichkeiten ab. Investieren Sie in einen guten Datenschutz und in eigene sichere Serverr├Ąume, sind Sie unabh├Ąngiger und Sie selbst haben die Kontrolle ├╝ber Ihre Daten. Allerdings kosten Sie die Wartung und das Erstellen von Back-ups zus├Ątzliche Zeit und Geld. Bei Cloud-ERP-Services haben Sie den Vorteil, dass die Wartung, die Datensicherheit und System-Aktualisierungen vom ERP-Anbieter ├╝bernommen werden. Er hat in der Regel eine entsprechende Erfahrung in diesen Bereichen. Wenn Sie die IT-Verantwortung teilweise abgeben, k├Ânnen Sie sich auf Ihr Kerngesch├Ąft konzentrieren. Jungunternehmer und Start-ups m├╝ssen in der Wachstumsphase ihres Business mehrere f├╝r sie neue Gesch├Ąftsaufgaben bew├Ąltigen. Daher ist es sinnvoll, wenn sie bei den Themen Datenverwaltung und IT-Sicherheit von der Erfahrung des Anbieters profitieren.

M├Âchten Sie noch mehr zum Thema erfahren oder suchen Sie noch einen passenden ERP-Anbieter┬á f├╝r Ihr Unternehmen k├Ânnen Sie gerne eine kostenlose Beratung zum Thema bei systemhaus.com anfordern.